Anmelden | Sitemap | Impressum | Suche

Aktuelles
AGs und Betreuung
Eltern
Europaschule
Bilingualer Unterricht und_Sprachen
Internationale Projekte und_Partnerschaften
Teilnahme an Projekten und_Wettbewerben
Auslandspraktika
Veranstaltungen zum_Europatag
Internationale Sprachzertifika-_te
Fahrten und Austausche
Formulare
Förderung
Kontakt
Kooperationen
Lehrer
Mensa
MINT
Presse
Schule
Schüler
Unterricht
Veranstaltungen
Wettbewerbe
Lernplattform
IServ
Sie befinden sich hier: Europaschule / 

Wir sind Europaschule

Im Dezember 2016 wurde dem Stadtgymnasium nach mehrjähriger intensiver Vorbereitung durch das Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen der Titel „Europaschule“ zuerkannt. Diese Zertifizierung attestiert dem Stadtgymnasium besondere Leistungen in der Förderung fremdsprachlicher und interkultureller Kompetenzen im Unterricht sowie durch außenunterrichtliche Aktivitäten. Wir sind stolz auf diese Auszeichnung, weil sie der sichtbare Ausdruck dessen ist, wofür wir als Schulgemeinde stehen. Wir sind eine Schule, in der Offenheit und Toleranz auf vielfältige Weise gelehrt und gelebt werden und Schülerinnen und Schüler auf dem Weg zu weltoffenen und kompetenten Mitgliedern unserer Gesellschaft pädagogisch und fachlich begleitet werden.

Durch die Zertifizierung bekennt sich das Stadtgymnasium dazu, dieses umfangreiche Angebot zu erhalten und nach Möglichkeit auszubauen, da in fünfjährigen Abständen eine Rezertifizierung erfolgt.

Anknüpfend an die neusprachliche Tradition der Schule befähigen wir die Schülerinnen und Schüler in besonderem Maße zur Kommunikation in internationalen Zusammenhängen. Dies geschieht durch fremdsprachliche Begegnungen innerhalb der Schule, darunter

  • ein erweitertes Fremdsprachenangebot, das die modernen Fremdsprachen Englisch, Französisch und Spanisch sowie - als deren Basis - Latein umfasst,
  • einen englisch-deutschen bilingualen Sprachenzweig, den die Schülerinnen und Schüler mit dem bilingualen Abitur abschließen können,
  • die Chance zum Erwerb von Zusatzqualifikationen wie CertiLingua sowie Sprachzertifikaten wie DELE, DELF, LCCI Certificate und TOEFL
  • die Teilnahme an Projekten und Wettbewerben, z.B. „Europa macht Schule“ im bilingualen Politikunterricht der Klasse 9 und dem Wettbewerb des Europaministers, „Eurovisions“.

Fremdsprachliche Kenntnisse werden auch außerhalb der Schule angewandt und vertieft und bieten die Gelegenheit zu interkulturellem Lernen, zum Beispiel durch

  • Austauschprogramme mit verschiedenen internationalen Partnerschulen,
  • weitere Fahrten zu Zielen im (europäischen) Ausland,
  • die Ermöglichung von Auslandspraktika mit Unterbringung in Gastfamilien, vor allem über Kooperationen mit den Firmen Ecclesia und Weidmüller sowie der Stadt Detmold, und
  • die Mitwirkung an Projekten und Wettbewerben, z.B. dem Wettbewerb des Europäischen Jugendparlaments. 

Durch diese unmittelbaren Begegnungen mit Menschen anderer Länder und Kulturen bereiten wir unsere Schülerinnen und Schüler auf das Zusammenleben in Europa und der Welt vor.

Das Bewusstsein für den europäischen Gedanken und die aktuellen Entwicklungen innerhalb Europas werden sowohl innerhalb der Schule als auch außerschulisch im Bewusstsein der Schulgemeinde wachgehalten. Im Rahmen eines Europaschul-Netzwerks wollen wir verstärkt mit der Europaschule Dietrich-Bonhoeffer-Berufskolleg zusammenarbeiten, v.a. im Bereich von internationalen Jugendbegegnungen und bei Auslandspraktika.

Einige besondere Angebote werden im Schulprogramm noch ausführlicher vorgestellt. Darüber hinaus ermöglicht Ihnen der Einblick in unserer Europacurriculum eine detailliertere Übersicht über die Verknüpfung des Europathemas innerhalb der einzelnen Unterrichtsfächer. 

Unterrichtsprojekt des bilingualen Politikkureses Klasse 8

Was sind aktuelle Themen, die uns beschäftigen? Wie können wir diese Themen und uns selbst politisch einbringen? Wie entstehen eigentlich Parteien, und was müssen sie beachten, wenn sie sich zur Wahl stellen? Mit diesen und ähnlichen Fragen hat sich der bilinguale Politikkurs Jahrgang 8 bei Frau Schnoor auseinandergesetzt. In einem Projekt „gründeten“ die SchülerInnen ganz selbständig ihre eigenen Parteien und entwarfen eine Wahlkampagne – und das selbstverständlich auf Englisch!

Am 1.10, fand dann die „Wahl“ statt – nicht nur die eigenen MitschülerInnen wollten überzeugt werden, auch die 7a und b waren als WählerInnen eingeladen, die Ergebnisse zu begutachten und ihre Stimme abzugeben. Am Ende konnte sich die Partei „XYZ“ durchsetzen. Auf ihrer Agenda stehen unter anderem …

Internationale Freundschaft - neue Schulpartnerschaft

Vom 27.-29. September reiste eine kleine Delegation von Schülerinnen und LehrerInnen des Stadtgymnasiums nach Saint-Omer zum 50. Jubiläum der Städtepartnerschaft. In diesem Rahmen unterschrieb Schulleiter Carsten Paul auch eine Absichtserklärung mit dem Collège de l'Esplanade zum Aufbau einer zukünftigen Schulpartnerschaft. Der erste Schüler-Austausch zwischen dem Collège und dem Stadtgymnasium findet voraussichtlich Ende dieses Schuljahres statt. Im vergangenen Jahr gab es bereits schriftliche Kontakte über E-twinning zwischen den deutschen und französischen Lerngruppen.

Auf dem Bild oben sehen Sie außen die beiden Bürgermeister François Decoster und Reiner Heller, in der Mitte Schulleiter Carsten Paul und Schulleiterin Véronique Muse.

Unten folgen zwei Bilder der Vertreter der beiden Partnerschulen und ihrer Städte, die uns von der Stadt Detmold zur Verfügung gestellt wurden. Vielen Dank.

Hier finden Sie weitere Bilderreihen:

50 jähriges Jubiläum der Städtepartnerschaft 1

50 jähriges Jubiläum der Städtepartnerschaft 2

50 jähriges Jubiläum der Städtepartnerschaft 3

50 jähriges Jubiläum der Städtepartnerschaft 4

Europaschule

Im Dezember 2016 wurde das Stadtgymnasium nach intensiver mehrjähriger Vorbereitung als Europaschule zertifiziert. Dieser vom Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes vergebene Titel attestiert dem Stadtgymnasium besondere Leistungen in der Förderung fremdsprachlicher und interkultureller Kompetenzen. Durch die Zertifizierung bekennt sich das Stadtgymnasium dazu, dieses umfangreiche Angebot zu erhalten und nach Möglichkeit weiter auszubauen. Angesichts einer alle 5 Jahre anstehenden Rezertifizierung ist der Titel "Europaschule" somit Auszeichnung und Verpflichtung zugleich.

 

Wichtige Teilbereiche dieses Angebots sind:

  • ein umfangreiches Angebot an (modernen) Fremdsprachen 
  • bilingualer Unterricht
  • internationale Austauschprogramme, Projekte und Partnerschaften
  • Auslandspraktika
  • Teilnahme an europäischen Wettbewerben
  • vertiefte Auseinandersetzung mit Europa im Unterricht
  • erkennbare Ausrichtung des Schulprogramms am Europa-Gedanken
  • weitere Angebote von CertiLingua über Fremdsprachenzertifikate bis hin zu europabezogenen Veranstaltungen 

Ein offizieller Festakt mit der feierlichen Überreichung der Ernennungsurkunde wird im Herbst 2017 im Ministerium für Schule und Weiterbildung in Düsseldorf erfolgen.

 

 

Wir sind Europaschule!

Nun ist es endgültig offiziell: Das Stadtgymnasium ist Europaschule! Wo ansonsten Parlamentarier die Abgeordnetenbank drücken, wurde am 27.11.17 der Delegation des Stadtgymnasiums in einem Festakt die Ernennungsurkunde von Europaminister Dr. Stephan Holthoff-Pförtner und dem Leiter der Bonner Regionalvertretung der Europäischen Kommission, Norbert Pöttgen, überreicht. Im Düsseldorfer Landtag gab es zudem als Präsent eine Europaflagge und ein Schild mit dem Europaschul-Logo, das für alle sichtbar zeigt, wie sehr sich das Stadtgymnasium im fremdsprachlichen und europäischen Bereich engagiert. Stellvertretend für die Arbeit vieler Lehrkräfte und Schülerinnen und Schüler stehen die vier Kollegen, die im Namen der Schulgemeinde die Auszeichnung entgegennahmen - Herr Reuter als Europaschulkoordinator, Frau Rosa und Frau Schnoor als weitere bilinguale Fachlehrer und für das Fahrtenprogramm bzw. "Europa macht Schule" zuständig und schließlich Herr Jahnke, der den gesellschaftswissenschaftlichen Bereich und die Kooperation mit außerschulischen Partnern verantwortet. 

Sie alle präsentierten zudem das SG mit seinen Angeboten auf dem "Markt der Möglichkeiten" und nahmen an informativen Foren rund um Europa im Unterricht teil. Außerdem bekräftigten die geladenen Politiker verschiedener Parteien, darunter auch die neue Schulministerin Yvonne Gebauer und der Europaabgeordnete Axel Voss, die Bedeutung Europas für Frieden und Wohlstand und dankten den Europaschulen für ihren Einsatz für die europäische Idee.

Das Engagement des Stadtgymnasiums und zweier weiterer ostwestfälischer Schulen wurde zudem in der "Aktuellen Stunde" des WDR gewürdigt und kann unter diesem Link in der Rubrik "Kompakt" abgerufen werden.

 

     

 

Das Stadtgymnasium geht als Europaschule ins neue Jahr

Nach intensiver Vorbereitung ist das Stadtgymnasium im Dezember als Europaschule zertifiziert worden. Als Qualitätssiegel des Ministeriums für Schule und Weiterbildung würdigt der Titel "Europaschule" das besondere sprachliche und interkulturelle Engagement des SG. Dies zeigt sich im fremdsprachlichen Angebot, dem bilingualen Zweig, internationalen Austauschfahrten, Projekten und Wettbewerbsteilnahmen mit fremdsprachlichem und interkulturellem Schwerpunkt, Auslandspraktika und vielem mehr.

Eines der jüngsten Beispiele für die Aktivitäten in diesem Bereich ist die neuerliche Teilnahme am Projekt "Europa macht Schule", bei dem das SG unlängst als eine der 10 engagiertesten Schulen Deutschlands ausgezeichnet wurde. Im diesjährigen Durchgang arbeitet die Klasse 9s im bilingualen Politikunterricht mit dem französischen Gaststudenten Robin Morieux, der derzeit an der Universität Bielefeld studiert, zusammen und setzt sich mit den aktuellen Protestaktivitäten vor allem französischer Jugendlicher und ihrer Bedeutung für das politische Leben in unserem Nachbarland auseinander.

Zudem erreichte die diesjährige Schülergruppe aus der Q1 dank ihrer Resolution mit Lösungsansätzen zur Flüchtlingsfrage die nächste Runde im Wettbewerb des Europäischen Jugendparlaments und wird daher Anfang April das SG bei der Regionalen Auswahlsitzung in Frankfurt/Main vertreten.