Anmelden | Sitemap | Impressum | Suche

Aktuelles
AGs und Betreuung
Eltern
Europaschule
Bilingualer Unterricht und_Sprachen
Internationale Projekte und_Partnerschaften
Projekte mit internationalen_Partnern
Europatage mit digitalen_Hilfsmitteln
Pulse of Europe
Erasmus+-Jugendbegeg-_nung in Kaunas,_Litauen 2015
Internationale Konferenz_in Brüssel
Erasmus+
Austausche
Teilnahme an Projekten und_Wettbewerben
Auslandspraktika
Veranstaltungen zum_Europatag
Internationale Sprachzertifika-_te
Fahrten und Austausche
Formulare
Förderung
Kontakt
Kooperationen
Lehrer
Mensa
MINT
Presse
Schule
Schüler
Unterricht
Veranstaltungen
Wettbewerbe
Lernplattform
IServ

Nachhaltig in Detmold und Europa

Schon seit einiger Zeit arbeitet der bilinguale Politikkurs II in der 8 projektartig gemeinsam mit ihrer Fachlehrerin Frau Schnoor mit an der „Sustainability Map“, einer Idee der Stadt Detmold im Zusammenhang des Modellversuchs „Global Nachhaltige Kommune NRW“ (mehr dazu hier).

In einer Zeit, in der das gerade auch für den bilingualen Unterricht so wichtige Zustandekommen internationaler Projekte und Austausche durch Corona massiv erschwert und oft genug sogar verhindert wird, freuen wir uns sehr, an diesem Projekt teilnehmen zu können.

Die Schüler*innen arbeiten hierbei an einem gesellschaftlich relevanten Thema mit lokalem Bezug zu ihrer Heimatstadt und treten gleichzeitig mit Gleichaltrigen aus anderen europäischen Kommunen in Kontakt.

Sie erfahren so, dass ihr unterrichtliches Handeln auch nach außen wirksam ist und können Kontakte knüpfen, die hoffentlich bei entsprechend interessierten Schüler*innen bald auch wieder in Austausche, Auslandspraktika etc. münden werden.

Konkret geht es darum, dass die Stadt im Rahmen ihres Internetauftritts eine digitale Karte erstellen will, auf der nachhaltige Orte und Projekte in Detmold ausgewiesen werden. Da Adressaten dieser Karte explizit auch Gäste aus anderen Ländern sind, soll es auch englische Texte dazu geben. Diese haben, zusammen mit einigen Fotos, die Achtklässler*innen erstellt und dabei ganz hervorragende Arbeit geleistet. Auch geht es darum, unsere Idee Partnerkommunen vorzustellen. Unsere Partnerstädte in Litauen und Frankreich haben bereits zugesagt, auch für ihre Kommunen solche Karten erstellen zu wollen. Dazu sind unsere Schüler*innen nun aufgerufen, Schüler*innen vom Prezidento Valdo Adamkaus Gimnazija in Kaunas, Litauen und vom Collège de la Morinie in St Omer, Frankreich zu zeigen, was sie bisher erarbeitet haben. Dies soll in Form eines Email-Austausches auf der vom Schulministerium anerkannten Plattform eTwinning erfolgen. 

Mehr Infos zum Projekt erfahren Sie hier in einer Pressemitteilung der Stadt und hier in einem Zeitungsartikel aus der LZ.

Wir freuen uns, schon bald auch auf die fertige Karte mit unseren Texten verlinken zu können!